Autorenarchiv: sammelklagen

Kapitalanlage: Geldvernichter haben in Deutschland von der Justiz kaum etwas zu befürchten!

Wenn Arbeitnehmer ihr durch harte Arbeit verdientes Geld in eine Kapitalanlage investieren, wollen Sie in der Regel nicht spekulieren, sondern mit einer sicheren Anlage für Ihr Alter vorsorgen. Das funktioniert in der Regel auch nur mit entsprechendem Konsumverzicht. Weiterlesen →

Advertisements

Kleinanleger investieren oft in Kapitalanlagen in die reiche Leute niemals investieren würden.

Tausende Anleger verlieren jedes Jahr ihre Altersvorsorge und sollen oft auch noch Ausschüttungen zurück zahlen. Jedes Jahr fallen einige Hunderttausend Deutsche auf „absolut sicherere“ Kapitalanlagen herein. Ihnen werden Schrott-Immobilien, unternehmerische Beteiligungen, Fondsbeteiligungen, Wind-, Strom-, Holz – Fonds angedreht. Sie zahlen maßlos überhöhte  Provisionen und vertrauen dabei blind den Finanzberatern. Weiterlesen →

Kapitalanleger möchten eine hohe Rendite erzielen – aber bitte ohne Risiko!

Das geht in der Regel zwar nicht – aber trotzdem verkaufen Banken, Anlageberater und Finanzvertriebe ihren Kunden Produkte, die diese Ansprüche angeblich erfüllen sollen.   Weiterlesen →

Urteil im Abgas-Skandal: Kein Anspruch auf Schadenersatz und keine EuGH-Klärung.

Der Abgas-Skandal hat sich zu einem florierenden Geschäft für Rechtsanwälte entwickelt. Mit positiver Berichterstattung werden betroffene Autobesitzer zu Tausenden von den Kanzleien eingesammelt. Die Erfolgsausichten werden meist sehr positiv dargestellt. Untermauert wird das durch die Veröffentlichung einzelner obsiegender Urteile. Über die Niederlagen wird in der Regel nicht berichtet. Weiterlesen →

Ist Ihre Kapitalanlage notleidend geworden oder sind Sie sogar um Ihr Geld betrogen worden, dann spielen Sie weder Polizei noch Rechtsanwalt.

Dubiose Kapitalanlageangebote, die per Post, Fax, E-Mail oder Telefon (cold calling) eingehen, sollten vom Empfänger grundsätzlich ignoriert werden. Es lohnt sich in keinem Fall sich mit diesen Angeboten näher zu befassen. Weiterlesen →

Air Berlin – Insolvenz – Was Anleger beachten sollten!

Deutschlands zweitgrößte Fluglinie Air Berlin PLC ist heute endgültig in die Pleite geflogen. Weiterlesen →

Mit scheinbar lukrativen Wertpapiergeschäften werden ahnungslose Investoren um Millionen von Euro betrogen.

Die Vorgehensweise  der Drahtzieher dieser  betrügerischen Masche ist im Grunde genommen schon seit Jahrzehnten bekannt, aber immer noch sehr erfolgreich. Weiterlesen →

Infinius: Rückforderung erhaltener Gewinnausschüttungen. Handlungsmöglichkeit für Betroffene.

So oder ähnlich könnte das Motto für alle diejenigen lauten, die eine Infinius Anlage in Form von Genussrechten erworben haben. Laut einem Bericht von „Fonds Online“ vom 11.08.2017 soll nun der Insolvenzverwalter auf den Plan getreten sein und dieser habe hunderte von Anleger von Fubus-Genussrechten angeschrieben. Er soll die Anleger darin auffordern, Gewinnausschüttungen für die Jahre 2009 bis 2012 zurückzuzahlen. Weiterlesen →

BSZ® e.V. rät geschädigten Anlegern, sich nicht vorschnell und ohne fachkundige Beratung in teure juristische Abenteuer zu stürzen.

Wenn Kapitalanleger durch  Kapitalanlagebetrug oder Falschberatung durch Banken oder andere Finanzberater Geld verloren haben, sollten sie zunächst einmal prüfen lassen, ob es beweisbare  Fakten für die Geltendmachung von Schadensersatz gibt. Weiterlesen →

Autokartell: Watchlist hält betroffene Autofahrer über die aktuellen Entwicklungen des Autokartellskandals auf dem Laufenden!

Sie sind an den aktuellen Entwicklungen des Autokartellskandals interessiert? Dann melden Sie sich zu der von einer bekannten BSZ® e.V. Wirtschaftskanzlei geführten Autokartell Watchlist an! Weiterlesen →