Ein anonymer Blogger zieht die Aufmerksamkeit der Liechtensteiner Finanzwelt auf sich.

Wie man mit geringstem Aufwand maximale Wirkung erzielen kann, demonstriert im Fürstentum Liechtenstein ein Blogger der für seine Internetseite den einprägsamen Namen http://www.schwarzeschafe.li   gewählt hat.

Der Blogger sieht das Hauptproblem des Finanzplatzes Liechtenstein in den schwarzen Schafen unter den Treuhand-und Anwaltsfirmen, die das System zu Ihrem Vorteil – teilweise in kriminieller Absicht – in unredlicher oder schädlicher Weise ausnutzen würden. Diese Personen und Unternehmen würden den gesamten Finanzplatz in Liechtenstein in Gefahr bringen.

Der Blogger schreibt:

„Diesen schwarzen Schafen ist deshalb diese Seite gewidmet. Hier werden diese Personen, Treuhänder, Rechtsanwaltskanzleien und Unternehmen und Fälle vor den Vorhang geholt. Bezweckt werden damit 3 Ziele:

„Es wird klar und unmissverständlich dokumentiert, dass nicht ganz Liechtenstein aus solchen schwarzen Schafen besteht – im Gegenteil: Es sind einige wenige. Aber diesen sollte unsere volle und intensive Aufmerksamkeit gelten.

Sie als Leser bzw. Betroffene sollen ermutigt werden, aktiv an der Selbstreinigung unseres Finanzplatzes zu beteiligen, indem Sie sich als Whistleblower betätigen und dieser Plattform (verschlüsselt und zu 100% vertraulich) problematische Sachverhalte zukommen lassen.

Diese Seite soll auch den Reformprozess stützen, der derzeit im Gange ist. Unser aller Engagement und Sympathie sollte jenen gelten, die Schwächen beseitigen wollen und die Gefahr für das Land erkennen. Jene, die blockieren und glauben, es kann alles so weitergehen, wie bisher, werden nicht mit Unterstützung rechnen können.“

Der BSZ Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. hatte mit einer Pressemitteilung vom 01. November 2018 mitgeteilt, dass er  seinen Anlegerschutz in Bezug auf Kapitalmarktangebote aus dem Fürstentum Liechtenstein verstärkt hat. http://bit.ly/2PFlyQ9.

Auf diese Pressemitteilung wird auch von der Seite http://www.schwarzeschafe.li mit der Überschrift
„Deutscher Prozessfinanzierer widmet sich „schwarzen Schafen“ hingewiesen.

Das stimmt so nicht. Der BSZ® e.V. erfüllt eine wichtige aufklärende Funktion im Bereich des Anleger- und Verbraucherschutzes: Er ist aber kein Prozessfinanzierer. Der BSZ® e.V. widmet seit seiner Gründung am 15.04.1998 seinen Einsatz dem Dienst von Anlegern, die Opfer unseriöser oder gar betrügerischer Machenschaften von Initiatoren, Vermittlern oder sonstigen Hintermännern von Kapitalanlagemodellen wurden. Der BSZ® kann immer wieder Anleger vor betrügerischen oder unseriösen Kapitalanlagemodellen warnen, durch die detektivische Kleinarbeit des BSZ® werden dabei oftmals Informationen ans Tageslicht gefördert, die sich später als  absoluter Volltreffer erweisen und viel Schaden von Anlegern abwenden. Der BSZ® kann dabei auf überdurchschnittliche Erfolge im Bereich Anlegerschutz verweisen. Der Verein arbeitet auch mit Prozessfinanzierern zusammen.

Für den BSZ ist die Erfahrung die jetzt http://www.schwarzeschafe.li macht nicht Neues. Da der BSZ e.V. offen und nicht anonym auftritt, wird er natürlich auch mit Abmahnungen und Unterlassungserklärungen überzogen. Die „schwarzen Schafe“ wehren sich auch dann noch, wenn die Staatsanwaltschaft schon ermittelt. Vor diesem Hintergrund ist es nachvollziehbar, dass http://www.schwarzeschafe.li aus der Anonymität agiert.

Die heftigen Reaktionen auf http://www.schwarzeschafe.li aus der Liechtensteiner Finanzwelt überraschen aber schon. Mit dem Ausdruck schwarze Schafe bezeichnet man Mitglieder einer Gruppe, die von den anderen Mitgliedern auf Grund ihres Verhaltens negativ bewertet werden. Es handelt sich bei einem „schwarzen Schaf“ um einen Außenseiter, der durch Eigenschaften oder Verhaltensweisen auffällt, die nicht den in der Gruppe geltenden und anerkannten Vorstellungen oder Regeln entsprechen. Von den anderen Gruppenmitgliedern wird die als Rufschädigung bewertet. Schwarze Schafe bringen möglicherweise ihre ganze Branche  in Misskredit.

Diejenigen, die jetzt lauthals gegen http://www.schwarzeschafe.li Stimmung machen, sollten eigentlich dem Autor der Seite den „Roten Teppich“ dafür ausrollen, dass er ein schiefes Bild wieder gerade rückt.

Von Bert Brecht wissen wir: Zuerst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass der Finanzmarkt und die Moral sich zueinander verhalten wie Feuer und Wasser. Wo der Eine ist, kann das Andere nicht sein. Und umgekehrt, selbstverständlich. Wie Feuer und Sauerstoff.

Auch in Liechtenstein sind die Zeiten vorbei, wo sich (Schwarz-) Geld und Zynismus fortwährend sozusagen jubelnd in den Armen lagen.

Der BSZ e.V. hilft Betroffenen die mit Liechtensteiner Unternehmen Probleme haben. Die mit dem BSZ e.V. kooperierende Anwaltskanzlei in Liechtenstein gehört keiner Interessensvereinigung an. Sie hat weder mit Versicherungen, noch mit Banken, Treuhandbüros, Wertpapierdienstleistern, Vermögensberatern etc. irgendeine Vertrags- oder Kooperationsvereinbarung.

Die Rechtsanwälte dieser Kanzlei sind daher bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegen Institutionen und Personen vollkommen konflikt- und kollisionsfrei. Aufgrund  langjähriger Erfahrung bei Versicherungen, Banken und als selbstständiger Anwalt hat der Kanzleiinhaber im Versicherungs-, Bankenrecht, aber auch bei der Verfolgung von Ansprüchen gegen Treuhänder und gegen andere Personen entsprechendes Spezialwissen angeeignet.  Der Anwalt verfügt über ein Netzwerk von hervorragenden Sachverständigen, welche unterstützend zur Seite stehen. Weiters kann jederzeit auf den Support der zahlreichen, ebenfalls spezialisierten Juristen seiner Kanzlei zurückgegriffen werden.

Hinsichtlich der Honorarabrechnung legen diese Anwälte größten Wert auf Transparenz. Die Mandanten sind jederzeit über Art und Umfang der anwaltlichen Leistungen informiert. Bei allen möglichen Varianten, besteht auch die Möglichkeit der Vereinbarung eines Erfolgshonorars.

Wenn sich jemand einen Prozess nicht leisten kann oder will, besteht die Möglichkeit, den jeweiligen Fall für einen Prozessfinanzierer aufzubereiten. Die Kanzlei arbeitet mit einigen Prozessfinanzierern im In- und Ausland zusammen. Die Aufbereitung des Falles für Prozessfinanzierer, welche naturgemäß sehr schwierig ist, erledigen die Anwälte selbstverständlich auch für ihre Mandanten.

Für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche  wird Ihnen somit ein „Rundum Sorglos Paket“ angeboten!

Es bestehen gute Gründe hier die Interessen zu bündeln und prüfen zu lassen und  von Ihnen gewünschten BSZ Interessengemeinschaft beizutreten. Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos einer  BSZ e.V. Interessengemeinschaft  anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in eine BSZ e.V. Interessengemeinschaft kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden

Für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche wird Ihnen somit ein „Rundum Sorglos Paket“ angeboten! Es bestehen gute Gründe hier die Interessen zu bündeln und prüfen zu lassen und  von Ihnen gewünschten BSZ Interessengemeinschaft beizutreten. Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der  BSZ e.V. Interessengemeinschaft Prozessfinanzierung anschließen.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36a

64807 Dieburg

Telefon 06071- 9816810

Telefax 06071- 9816829

E-Mail: BSZ-eV@t-online.de

 

Internet  www.fachanwalt-hotline.eu   www.sammelklagen.de

Rechtshinweis

Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen, die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

“RECHT § BILLIG“ DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter

Rechtsanwälte die sich in einem ausgesuchten kleinen Kreis spezialisierter Kollegen einem interessierten Publikum vorstellen möchten, können sich hier in die Anwaltssuche eintragen lassen und danach u.a. auch auf dieser Seite Beiträge kostenlos einstellen lassen. http://www.anwalts-toplisten.de

Dieser Text gibt den Beitrag vom 17.12.2018 wieder. Eventuelle spätere Veränderungen des Sachverhaltes sind nicht berücksichtigt.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: